Tag der Nachfolge: 16. März 2016 :: Handelsverband Hessen-Süd e.V.

Tag der Nachfolge: 16. März 2016

Tag der Nachfolge
am Mittwoch, 16. März 2016, von 10:00 – 18:00 Uhr,
Villa Manskopf, Flughafenstraße 4, 60528 Frankfurt am Main

Kompetente Ansprechpartner aus Wirtschaft, Kammern und Verbänden informieren interessierte Existenzgründer/-innen sowie etablierte Inhaber/-innen über alle Facetten der Unternehmensnachfolge.

Logos Tag der Nachfolge

Für Gründerinnen und Gründer stehen die Chancen besser denn je einen Betrieb zu übernehmen statt neu zu gründen. Ist eine Unternehmensnachfolge eine geeignete Alternative zur Neugründung? Ist das Unternehmen reif für die Übergabe?

Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das komplexe Thema Unternehmens-übernahme/-übergabe im Spannungsfeld zwischen Moderne und Tradition bietet Ihnen der Kongress „Tag der Nachfolge“.

Es erwartet Sie ein spannender Mix aus Vorträgen, Foren, Erfolgsbeispielen aus der Praxis sowie eine Expertenrunde. Der Markplatz und das Get-Together bieten Ihnen außerdem zahlreiche Gelegenheiten zum Austausch und Vernetzen.

Zudem besteht die Möglichkeit, Ihr Nachfolge-Gesuch oder Nachfolge-Angebot in einer Kurzpräsentation vorzustellen. Bei Interesse nehmen Sie im Vorfeld bis zum 01.03.2016 Kontakt auf zu Christine Acker 069-715.89 550 oder info@jumpp.de.

Anmeldung

Die Teilnahme am Kongress ist gebührenfrei. Bitte melden Sie sich über folgenden Anmelde-Button bis zum 09.03.2016 an.

Programm

Programm Tag der Nachfolge
Tag der Nachfolge - unterstuetzt von

MITGLIEDERPORTAL

INITIATIVEN

Generationenfreundliches Einkaufen

Generationenfreundlich

Mit dem Qualitätszeichen „Generationen- freundliches Einkaufen“ werden Einzelhandels- geschäfte in ganz Deutschland ausgezeichnet, die bundesweit einheitliche Kriterien in Bezug auf Leistungsangebot, Zugangsmöglichkeiten, Ausstattung des Geschäfts und Service erfüllen.

Ab in die Mitte Hessen

Ab in die Mitte Logo

Mit „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ setzt das Land Hessen gemeinsam mit dem Handelsverband und weiteren Partnern ein Zeichen, um neue Impulse für die Stadtentwicklung einzufordern und damit das Augenmerk der Öffentlichkeit auf die Attraktivität der Zentren zu lenken.

Aktive Kernbereiche Hessen

Aktive Kernbereiche

Ziel des Programmes ist es, zentrale Versorgungsbereiche, die von Funktionsverlusten, insbesondere gewerblichem Leerstand, bedroht oder betroffen sind, als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben zu erhalten und zu entwickeln.